Gesetze regeln Anerkennung

Oft wird uns die Frage gestellt, ob GER-Zertifikate der Firma Bellamundo “anerkannt” oder “offiziell anerkannt” sind. Es wird erwartet, dass die Frage mit “Ja” oder “Nein” beantwortet wird und nicht immer verstanden, dass diese nicht mit “Ja” oder “Nein” beantwortbar ist, weil hier vermutlich eine Verwechslung mit staatlich anerkannten Abschlüssen aus dem Bildungsbereich wie Ausbildung oder Studienabschluß stattfindet. Einen globalen “anerkannt” Status gibt es im Bereich der Sprachzertifikate nicht.

Wenn die Frage gestellt wird: “Ist das Zertifikat “anerkannt”, dann ist mit der Frage vermutlich gemeint, ob in einer Behörde (z. B. Ausländerbehörde oder Botschaft) der jeweilige Mitarbeiter das Zertifikat anerkennt. Dies hat jedoch nichts mit einem proaktiven internationalen Zustand zu tun, den ein Zertifikat hat oder nicht hat, sondern meint den reinen Handlungsvorgang der Anerkennung eines Sprachnachweises, den ein Beamter durch die Akzeptanz eines Sprachzertifikates vollzieht.

Woher weiss ich, ob ein Behördenmitarbeiter das Zertifikat akzeptiert?

Schauen Sie in die Gesetze! Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Rechtsstaat mit einem demokratisch gewählten Parlament, welches Gesetze verabschiedet. Somit gibt es auch im Bereich “Sprachnachweise” Gesetze. Der Mitarbeiter einer Behörde ist genauso an die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland gebunden wie jeder andere auch. Beispiele in Bezug auf Sprachnachweise:

Einbürgerungsgesetz: “Die Voraussetzungen des Absatzes 1 Satz 1 Nr. 6 liegen vor, wenn der Ausländer die Anforderungen einer Sprachprüfung der Stufe B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen erfüllt.”. Konkretisiert wird dies in StAG § 10 Punkt. 4 für die einzelnen Bundesländer durch die “Vorläufige Anwendungshinweise des Bundesministeriums des Innern” in 8.1.2.1.2 Nachweis der Sprachkenntnisse in denen es heißt: “in sonstiger Weise das Zertifikat Deutsch oder ein gleichwertiges oder höherwertiges Sprachdiplom erworben hat”.

Aufenthaltsgesetz (Visa-Angelegenheiten): “Einfache deutsche Sprachkenntnisse entsprechen dem Niveau A 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen”.

 

Wie ist die Gesetzeslage bei einer Niederlassungserlaubnis? Ausnahmen:

Von der Regelung in § 9 Abs. 2 Nr. 7 und 8 AufenthG sowie § 9 Abs. 2 S. 2 AufenthG gibt es Ausnahmen – etwa geregelt in § 9 Abs. 2 S. 3, 4, 5 AufenthG (wenn keine Pflicht zur Teilnahme am Integrationskurs besteht). Der häufigste Ausnahmefall dürfte aber § 28 Abs. 3 iVm § 9 AufenthG sein. In § 28 Abs. 3 AufenthG ist der Fall geregelt, dass der/die Ehegatte/in eines/r Deutschen eine Niederlassungserlaubnis beantragt. In dem Fall kommt es nicht auf die Teilnahme am Integrationskurs an und auch nicht auf den Nachweis von Kenntnissen der Rechts- und Gesellschaftsordnung im Bundesgebiet. Die Antragsteller müssen „nur“ Sprachkenntnisse nachweisen und sind hierbei nicht auf den DTZ beschränkt. Sollte eine Ehefrau/ein Ehemann also Ehefrau/Ehemann eines Deutschen sein, reicht ein B1-Zertifikat.

Kann nun jede Sprachschule einfach GER-Prüfungen anbieten und Zertifikate ausstellen?

Nein, die Onlinekommentierung zum Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz – AufenthG) konkretisiert z. B. in Punkt 30.1.2.3.4.2: “Die Ausländerbehörden dürfen in Deutschland ausgestellte Sprachnachweise anerkennen, die auf standardisierten Sprachprüfungen beruhen.” Dies macht deshalb Sinn, weil eine Behörde ja in irgendeiner Form einen Qualitätsnachweis benötigt, der die Wertigkeit einer Prüfung bestätigt. Um dies zu bestätigen gibt es offizielle Zertifizierungsstellen.

 

Zusammenfassung

Der Gesetzgeber verlangt also in Einbürgerungs- und Visaangelegenheiten, dass der zuständige Beamte ein Zertifikat nur akzeptieren darf, wenn für eine Prüfung/ein Zertifikat der GER als Referenzsystem angewendet wird und die Prüfung auf einer standardisierten Sprachprüfung beruht. Dies muss idealerweise verifizierbar sein und sollte daher von einer offiziellen Stelle zertifiziert sein.

 

Was ist eine Zertifizierung?

Für eine Zertifizierung kommen Normen (z. B. ISO29992, ALTE Q-Marks) zur Anwendung, die der sogenannte Prüfungsträger zu erfüllen hat. In diesen Normen wiederum (konkret den Prüfungsnormen) wird der standardisierte Ablauf der Prüfung geregelt und zusätzlich verlangt, dass ein Referenzsystem für die Prüfung zur fachlichen Thematik (Sprachniveau-Messung) angegeben wird. Normen sollten übrigens nicht von den Zertifizierern selber erstellt werden.

 

Was für eine Zertifizierung hat Bellamundo?

Bellamundo Sprachprüfungen orientieren sich am GER und wenden als Prüfungsnorm die ISO29992 an, die speziell für Prüfungen entwickelt wurde und die einen  Standard für die Entwicklung, die Durchführung, Entwicklung und Bewertung von Prüfungen vorgibt. Der GER wurde als Referenzsystem verwendet. Das alles zusammen wurde von der DeuZert (Zertifizierer) zertifiziert.

 

Was ist die DeuZert?

Die DeuZert (DeuZert® Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft GmbH) ist eine von der Dakks akkreditierte Zertifizierungsstelle. (Dies kann hier überprüft werden https://www.dakks.de/content/akkreditierte-stellen-dakks.). Prüfungsnormen, wie die ISO29992, legen insbesondere Wert auf die Themen Zuverlässigkeit, Fairness und Kommunikation.

 

Ihre Behörde verlangt Sprachzertifikate von ALTE-zertifizierten Anbietern, wie ist das zu verstehen?

Angaben auf Behördenwebseiten zum Teil basierend auf Verwaltungsvorschriften (u. a. auch Visumshandbuch auswärtiges Amt), die konkrete Sprachzertifikate von ALTE zertifizierten Sprachschulen für behördliche Zwecke definieren, ändern jedoch die Wertung des Gesetzgebers (Gesetze der Bundesrepublik Deutschland) nicht. Vgl. Urteil Verwaltungsgericht Münster, 8 L 1176/18: “Nr. 30.1.2.3.1 VV-AufenthG kann die Wertung des Gesetzgebers nicht abändern (vgl. im Übrigen Nr. 30.1.2.3.4.4 VV-AufenthG).” Das bedeutet, dass in Verwaltungsvorschriften aufgeführte Sprachzertifikate nicht ausschließlich für behördliche Zwecke genommen werden müssen sondern auch gleichwertige Alternativen möglich sind.

Sind Bellamundo Sprachzertifikat gleichwertig?

Ja, weil die Zertifizierungen äquivalent sind. Die ISO29992 ist zu den ALTE-Q-Marks äquivalent (gleichwertig).

Bei Problemen

Sollten Sie auf Ihre Anfrage hinsichtlich der Anerkennung unserer Zertifikate bei einer öffentlichen Behörde oder auch privaten Einrichtung ein Ablehnungsschreiben erhalten, dann bitten wir um schriftliche Übermittlung.

übersetzen | ترجم
error: