Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines, Vertragssprache

(1) Die vorliegenden Geschäftsbedingungen (AGB) finden Anwendung auf die zwischen Ihnen und uns,

Florian Marwell, Bellamundo UG (haftungsbeschränkt)

Vorm Berge 49

32429 Minden

E-Mail: info@bellamundo.world

Telefon: +49-(0)5721 83411 80

(Impressum) geschlossenen Online-Unterrichts-Verträge, soweit nicht durch schriftliche Vereinbarungen zwischen Ihnen und uns ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt, sofern wir diesen nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

(2) Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht der Kunde einer Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch den Kunden anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird der Kunde im Falle der Änderung der Geschäftsbedingungen noch gesondert hingewiesen.

(3) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen dieser Geschäftsbedingungen in andere Sprachen dienen lediglich zu Ihrer Information. Bei etwaigen Unterschieden zwischen den Sprachfassungen hat der deutsche Text Vorrang.

§ 2 Anwendbares Recht, zwingende Verbraucherschutzvorschriften

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, wenn

(a) Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, oder

(b) Ihr gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

Für den Fall, dass Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union haben, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, unberührt bleiben.

§ 3 Vertragsgegenstand, Vertragsschluss

(1) Die Darstellung der Dienstleistungen auf unserer Webseite www.bellamundo.world stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar.

(2) Durch Anklicken des „Zahlungspflichtig bestellen“-Buttons im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie ein verbindliches Angebot zur Buchung der in der Bestellübersicht angezeigten Dienstleistung ab. Unmittelbar nach Absenden der Bestellung erhalten Sie eine Bestellbestätigung, die jedoch noch keine Annahme Ihres Vertragsangebots darstellt. Ein Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt zustande, sobald wir Ihre Buchung durch eine gesonderte E-Mail annehmen. Bitte prüfen Sie regelmäßig den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs.

(3) Sie können in unserem Onlineshop Dienstleistungen zur Buchung auswählen, indem Sie diese durch Klick auf den entsprechenden Button in einen Warenkorb legen. Wenn Sie die Bestellung abschließen wollen, gehen Sie zum Warenkorb, wo Sie durch den weiteren Bestellprozess geleitet werden.

Nach der Artikelauswahl im Warenkorb und der Angabe aller erforderlichen Bestell- und Adressdaten im nachfolgenden Schritt öffnet sich durch Betätigen des Buttons „Weiter“ eine Seite, in welcher die wesentlichen Artikelangaben einschließlich anfallender Kosten nochmals zusammengefasst sind.

Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie Ihre Eingaben korrigieren bzw. von der Vertragserklärung Abstand nehmen. Erst durch anschließendes Betätigen des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ wird ein verbindliches Angebot im Sinne von Absatz 2 abgegeben.

(4) Hinsichtlich der Kündigung des Vertrages gelten die Vorschriften des BGB.

§ 4 Berichtigungshinweis

Im Rahmen des Bestellprozesses legen Sie zunächst die gewünschten Dienstleistungen in den Warenkorb. Dort können Sie jederzeit die gewünschte Stückzahl ändern oder ausgewählte Dienstleistungen ganz entfernen.

Sofern Sie Dienstleistungen dort hinterlegt haben, gelangen Sie jeweils durch Klicks auf die „Weiter“-Buttons zunächst auf eine Seite, auf der Sie Ihre Daten eingeben und anschließend die Versand- und Bezahlart auswählen können. Schließlich öffnet sich eine Übersichtsseite, auf der Sie Ihre Angaben überprüfen können. Ihre Eingabefehler (z.B. bzgl. Bezahlart, Daten oder der gewünschten Stückzahl) können Sie korrigieren, indem Sie bei dem jeweiligen Feld auf „Bearbeiten“ klicken.

Falls Sie den Bestellprozess komplett abbrechen möchten, können Sie auch einfach Ihr Browser-Fenster schließen. Ansonsten wird nach Anklicken des Bestätigungs-Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ Ihre Erklärung verbindlich im Sinne des § 3 Absatz 2 dieser AGB.

§ 5 Speicherung des Vertragstextes

Die Vertragsbestimmungen mit Angaben zu den gebuchten Dienstleistungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Widerrufsbelehrung werden Ihnen per E-Mail mit Annahme des Vertragsangebotes bzw. mit der Benachrichtigung hierüber zugesandt. Eine Speicherung der Vertragsbestimmungen durch uns erfolgt nicht.

§ 6 Datenschutz

Zu unseren Qualitätsansprüchen gehört es, verantwortungsbewusst mit Ihren personenbezogenen Daten umzugehen.

Wir verweisen insoweit auf unsere Datenschutzerklärung.

§ 7 Zahlungsbedingungen

(1) Die Zahlung der Dienstleistung erfolgt ausschließlich über die Zahlungsdienstleister PayPal oder Stripe (Kreditkarte).

(2) Die von uns angegebenen Preise – Irrtum und Druck- bzw. Tippfehler vorbehalten – verstehen sich als Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

(3) Sie sind zur Aufrechnung nur berechtigt, insoweit ihre Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten sind Sie nur aufgrund von Gegenansprüchen aus dem gleichen Vertragsverhältnis berechtigt.

(4)Wir behalten uns vor, unsere Dienstleistung bei Neukunden nur nach Zahlungseingang durchzuführen. Eine Zahlung gilt erst dann als geleistet, wenn sie auf unserem Bankkonto oder PayPal Konto gutgeschrieben ist.

§ 8 Pflichten des Kunden (Schülers)

(1) Dem Kunden, der sich ausschließlich zum Unterricht angemeldet hat, ist es nicht erlaubt, den gebuchten Unterricht (Dienstleistung) auf einen Dritten zu übertragen. Der Kunde hat die Dienstleistung in seiner Person in Anspruch zu nehmen.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, sich inhaltlich und organisatorisch auf den Unterricht vorzubereiten.

(3) Der Kunde verpflichtet sich zu prüfen, ob das Zertifikat, dass der Kunde im Falle des Bestehens einer Bellamundo Prüfung von uns erhält, auch für den von ihm beabsichtigten Zweck geeignet ist. Für uns ist nicht möglich, dies mit jeder Stelle (u. a. Arbeitgeber, Universitäten), bei der eines unserer Zertifikate eingereicht werden könnte, abzustimmen.

(4) Grundkenntnisse des Kunden (Schülers, Prüflings) bei der Computerbedienung werden vorausgesetzt. Das notwendige technische Know-How und Equipment (Notebook oder PC, Webcam, Kopfhörer (bei Prüfungen sind nur Lautsprecher erlaubt) , PDF Reader, stabile Internetverbindung (Für 1:1 Videoanrufe: 600 kbps (Upload – und Download-Geschwindigkeit) für qualitativ hochwertige Videos und 1.2 Mbps (Upload – und Download-Geschwindigkeit) für HD-Video) sind notwendig.

§ 9 Identifikation

Aus rechtlichen Gründen und aus Gründen der Prüfungssicherheit sind vor der Teilnahme an Sprachprüfungen ein Legitimationsnachweis mit amtlichem Ausweisdokument (Vorder- und Rückseite) und ein aktuelles Selfie zusammen mit der Terminbuchung hochzuladen. Fiktionsbescheinigung sind nicht zulässig. Das Verwenden eines Ausweisfotos oder eines abfotografierten Fotos als Selfie ist nicht zulässig. Prüfungsteilnehmer werden durch den Prüfer über die Gültigkeit der Dokumente informiert und erhalten die Möglichkeit, ggf. ein Update an den Prüfer zu mailen. Erfolgt der vollständige Legitimationsnachweis nicht bis spätestens 5 Minuten vor Prüfungsbeginn, dann gilt die Prüfung als nicht angetreten.Die Prüfung wird nicht durchgeführt. Ein Erstattungsanspruch auf die Prüfungsgebühren besteht hierdurch nicht.

§ 10 Leistungserbringung, Leistungsumfang, Fremdsoftware, Unterricht

(1) Wir sind berechtigt, die gebuchten Dienstleistungen von freien Mitarbeitern ausführen zu lassen. Wir wählen unsere Lehrer sorgfältig aus und sind bemüht, einen qualifizierten und reibungslosen Unterrichtsablauf anzubieten.

(2) Wir übernehmen keine Gewähr für das Erreichen eines bestimmten Lernerfolgs. Die Unterrichtszeit ist frei wählbar und individuell mit der Lehrkraft zu vereinbaren.

(3) Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten. Es handelt sich um Einzelunterricht 1-to-1 via Skype oder Zoom (Prüfungen sind nur über Zoom möglich). Die Kurspreise beinhalten den Unterricht wie gebucht. Der zeitliche Leistungsumfang entspricht der gebuchten Anzahl an Unterrichtsstunden. Grundlage des Online-Unterrichts ist der Unterrichtsstoff in der vom Kunden gewählten Sprache.

(4) Der Lehrer empfiehlt dem Kunden (Schüler) – falls erforderlich – Unterrichtsmaterialien zur Lernunterstützung. Sämtliche Termin werden vom Lehrer dokumentiert.

(5) Die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen erfordert die Nutzung frei im Internet zur Verfügung stehender Softwareanwendungen. Es obliegt dem Kunden (Schüler), diese Softwareanwendungen herunterzuladen und durch Installation zu verwenden. Wir weisen insoweit ausdrücklich darauf hin, dass hierdurch vertragliche Beziehungen mit uns nicht zustande kommen, sondern ausschließlich zwischen dem Kunden (Schüler) und dem Anbieter der freien Software. Der Download sowie die Installation dieser Software liegt allein im Verantwortungsbereich des Kunden (Schülers). Der Softwareanbieter handelt nicht in unserem Auftrag und wir bedienen uns seiner auch nicht zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung dem Kunden (Schüler) gegenüber.

(5) Die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen erfordert die Nutzung frei im Internet zur Verfügung stehender Softwareanwendungen. Es obliegt dem Kunden (Schüler), diese Softwareanwendungen herunterzuladen und durch Installation zu verwenden. Wir weisen insoweit ausdrücklich darauf hin, dass hierdurch vertragliche Beziehungen mit uns nicht zustande kommen, sondern ausschließlich zwischen dem Kunden (Schüler) und dem Anbieter der freien Software. Der Download sowie die Installation dieser Software liegt allein im Verantwortungsbereich des Kunden (Schülers). Der Softwareanbieter handelt nicht in unserem Auftrag und wir bedienen uns seiner auch nicht zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung dem Kunden (Schüler) gegenüber.

(6) Bei Problemen mit dem Programm oder der Internetverbindung wegen des Lehrers wird der Unterricht entsprechend verlängert oder nachgeholt. Sollte sich dieses Problem wiederholen, werden wir uns um einen Ersatzlehrer bemühen. Wenn kein Ersatzlehrer angeboten werden kann, wird das vom Kunden (Schüler) bezahlte Geld, abzüglich des Geldbetrages für geleistete Unterrichtseinheiten zurückerstattet.

§ 11 Terminausfall, Stornierung von Unterricht

Wenn der Kunde den gebuchten Unterrichtstermin nicht wahrnehmen kann, ist der Kunde angehalten, dem Lehrer mindestens einen Tag vor dem Unterrichtstermin abzusagen. Der Lehrer versucht dann einen neuen Termin zu vereinbaren. Für Unterricht, an dem der Kunde schuldhaft nicht teilgenommen hat, besteht kein Erstattungsanspruch.

§ 12 Terminausfall, Stornierung von Prüfungen

Der Prüfungstermin wird bei Buchung einer Prüfung vom Kunden individuell ausgewählt. Der Kunde ist vor Prüfungsbeginn berechtigt jederzeit – ohne Angabe von Gründen – die Prüfung zu stornieren. Hierzu muss eine E-Mail an info@bellamundo.world geschrieben werden. In diesem Fall entfällt der Anspruch des Anbieters auf die vereinbarte Vergütung, der Anbieter erhält jedoch eine angemessene Entschädigung. Als angemessene Entschädigungspauschalen werden festgelegt:

a) Bei Stornierung einer Prüfung von 15 oder mehr Tagen vor Prüfungsbeginn (es gilt das Datum der Prüfung) werden 25 % der Prüfungsgebühren berechnet.
b) Bei Stornierung einer Prüfung im Zeitraum von 8 – 14 Tagen  vor Prüfungsbeginn (es gilt das Datum der Prüfung) werden 50 % der Prüfungsgebühren berechnet.
c) Bei Stornierung einer Anmeldung ab 7 Tagen vor Prüfungsbeginn (es gilt das Datum der Prüfung) werden 80 % der gesamten Prüfungsgebühren fällig.
d) Bei unentschuldigtem Nichterscheinen zu einem Prüfungstermin beträgt die „Nicht-Antritsgebühr“ 100% der Prüfungsgebühren.

§ 13 Terminänderungen

Terminänderungen durch den Kunden sind bis längstens 7 Tage vor dem Prüfungsbeginn möglich. Dazu ist folgende Reinfolge einzuhalten: Zuerst ist Bellamundo über den Änderungswunsch per E-Mail zu informieren. Im Anschluß ist über die Webseite ein neuer Termin zu buchen und  zu bezahlen. Der bisherige Termin muss hiernach per E-Mail storniert werden, die volle Prüfungsgebühr wird von Bellamundo zurückerstattet.

§ 14 Prüfungsordnung

Hier zur Prüfungsordnung >>

§ 15 Zertifikate

Zertifikate werden nur im Fall des Bestehens einer Prüfung ausgestellt und mit der Post an den Kunden versendet.

§ 16 Haftung

(1) Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen.

Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

(2) Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(3) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit unseres Online-Handelssystems.

§ 17 Schlussbestimmungen

(1) Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, in Textform gefasst werden.

(2) Soweit Sie bei Abschluss des Vertrages Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatten und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Stadthagen.

(3) Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 haben. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online- Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Zur Beilegung von Streitigkeiten aus einem Vertragsverhältnis mit einem Verbraucher bzw. darüber, ob ein solches Vertragsverhältnis überhaupt besteht, sind wir zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet. Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, www.verbraucher-schlichter.de. An einem Streitbeilegungsverfahren vor dieser Stelle werden wir teilnehmen.
(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.

übersetzen | ترجم
error: